iPhone 2018 Designänderungen und andere mögliche Überraschungen

Wie jedes Jahr im Sommer wird viel spekuliert über die zu erwartenden Neuerungen bei den Apple iPhone-Modellen. Diese werden traditionsgemäß im September vorgestellt. Informationen und Hinweise über die kommenden iPhone Modelle stammen zum einen vom informierten Insidern und zum anderen von Zulieferern, welche ja schon frühzeitig beginnen müssen, ihr Sortiment auf die kommenden Modelle anzupassen.

Neue iPhones 2018

OLED oder LCD?

Eine der wichtigen Diskussionen betrifft das Display. Hier gibt es 2 verschiedene Technologien, welche für die iPhones möglich sind: OLED und LCD.

LCD ist die ältere Technologie. Die Buchstaben stehen für «Liquid Crystal Display», also Flüssigkristallbildschirm. «LED» meint einen LCD-Bildschirm, welcher mit Leuchtdioden von hinten beleuchtet wird. Diese Bildschirme sind relativ kostengünstig. Ein Nachteil besteht darin, dass das Display niemals vollständig schwarz ist, weil die Flüssigkristalle nicht ganz lichtundurchlässig sind.

OLED steht für «Organic Light Emitting Diode». Bei dieser Technologie leuchtet jedes Pixel selber. Dies führt zu unglaublich schönen Kontrasten. Schwarz ist wirklich schwarz und hell ist super hell. OLED Displays hat Apple mit dem iPhone X eingeführt. Die bislang einzige Firma, welche OLED Displays herstellen kann, welche Apples Anforderungen genügen, ist ausgerechnet der Konkurrent Samsung. Andere Hersteller wie zum Beispiel LG haben im Moment noch Mühe, die nötigen Kapazitäten und die erforderliche Qualität zu liefern. Aus diesem Grund könnte Apple darauf verzichten, bereits in diesem oder dem nächsten Jahr vollständig auf OLED umzustellen.

OLED ist mehr als doppelt so teuer wie LCD. Apple möchte aber die Preise konkurrenzfähig halten. Auch aus diesem Grund wird mindestens das Einsteigermodell 2018 noch mit LCD ausgerüstet sein.

FaceID statt TouchID

Kenner der Szene gehen davon aus, dass Apple in allen neuen Modellen FaceID statt TouchID verbauen wird, also die Technologie, welche derzeit erst das iPhone X bietet. Dank FaceID kann das iPhone dadurch entsperrt werden, dass man sich das Gerät vor das Gesicht hält. Die Kamera erkennt das Gesicht genauso zuverlässig wie einen Fingerabdruck. Anscheinend verspricht sich Apple von dieser Technologie viele neue Anwendungen. Einige davon wurden mit dem iPhone X eingeführt, zum Beispiel die Animojis oder die Selfie-Filter. Viele weitere Anwendungen sind denkbar, manche davon im Bereich Augmented Reality.

Ein Wermutstropfen ist dagegen der Plan von Apple, die TouchID zu opfern. Denn manche Users finden das Entsperren mit dem Fingerabdrucksensor schneller und einfacher als das Entsperren mit der FaceID. Bei letzterer muss das Gerät zuerst aus dem Schlafmodus aufgeweckt werden, währenddem bei der TouchID das Aufwecken und Entsperren mit einem einzigen Fingertipp erledigt werden. Hinzu kommt, dass die FaceID nicht brauchbar ist, wenn das Handy in der Jackentasche bleibt oder wenn man es im Auto in der Freisprecheinrichtung deponiert hat.

Farben

Gewisse Überraschungen könnte es bei den Farben geben. Es gibt Gerüchte darüber, dass Apple ein iPhone 8S in bunten Farben plane: Gelb, Blau und Pink wie damals das iPhone 5C («C» für «colour»). Und vielleicht auch Grün. Mit diesen bunten Farben und einem günstigeren Preis könnte Apple beim jüngeren Zielpublikum punkten. Außerdem würde damit das Einsteigermodell noch deutlicher gegenüber den Topmodellen abgegrenzt.

Einige Marktbeobachter spekulieren darüber, ob ein iPhone X in Gold auf den Markt kommen könnte. Immerhin existieren bei der amerikanischen Zertifizierungsbehörde FCC Dokumente, die ein goldenes iPhone X zeigen. Dies heizt Spekulationen darüber an, ob Apple die Farbe Gold für einen Relaunch des iPhone X – erneute Lancierung, nachdem die erste Verkaufswelle abgeflaut ist – verwenden könnte. Befeuert wird diese Vermutung auch dadurch, dass die iPhone 8 Modelle seit einigen Tagen in einer roten Version erhältlich sind, einem Special Edition Modell, welches auf den seltsamen Namen «iPhone (PRODUCT)RED» hört. Der Ausdruck «(RED)» steht hier für eine Partnerschaft mit HIV/AIDS Programmen.

Ob Apple für das iPhone X tatsächlich eine Special Edition in Gold plant, ist derzeit nicht bekannt. Lassen wir uns überraschen!

Um das neue iPhone zu verwalten, Tenorshare iCareFone wird die beste Auswahl für Sie sein.

iCareFone
Tenorshare iCareFone
Echter iPhone-Datenverwalter

Ihre Dateien flexibel übertragen, Ihr Gerät leicht sichern & wiederherstellen, Ihr Smartphon-Problemen beheben. iCareFone macht Ihr Smartphone-Management einfacher.

/ von Barbara Wagner in Das neue iPhone 2018 geschrieben. Folge @Barbara Wagner