Vom iOS 11 auf das iOS 12: Das nächste iPhone Update steht bevor

An der Entwicklerkonferenz WWDC 2018 vom 4. Juni 2018 hat Apple die neue Version des mobilen Betriebssystems iOS 12 vorgestellt. iOS 12 bringt nicht nur verbesserte Apps, neue Siri-Features und Memojis, sondern auch einen ordentlichen Performance-Schub. Besitzer älterer Geräte können aufatmen: Apple betont, dass gerade die ältere Geräte vom iOS Update profitieren werden.

Das nächste iPhone Update

iOS 12 wird für alle Geräte verfügbar sein, auf welchen auch iOS 11 läuft. Es sind dies:

  • iPhone X
  • iPhone 8 und 8 Plus
  • iPhone 7 und 7 Plus
  • iPhone 6s und 6s Plus
  • iPhone 6 und 6 Plus
  • iPhone SE
  • iPhone 5s
  • Alle iPad-Pro-Modelle
  • iPad 9,6 Zoll
  • iPad Air 2 und iPad Air
  • iPad 5. Generation
  • iPad mini 4, iPad mini 3 und iPad mini 2
  • iPod touch 6. Generation

Leistungsverbesserungen

Dank einer verbesserten Ansteuerung der CPU steht den Apps sofort nach dem Aufstarten die volle Leistung zur Verfügung. Dies führt zu einem bis zu 50 Prozent schnelleren Starten der Apps. Auch die Tastatur wird 50 Prozent schneller eingeblendet. Die Kamera-App ist sogar bis zu 70 Prozent schneller bereit, wenn sie mit einem Wisch vom Sperrbildschirm aus aktiviert wird.

Computerbild hat die Leistungswerte anhand eines Beta-Releases nachgemessen und mit iOS 11 verglichen und kommt zur Schlussfolgerung: "…die ersten Labor-Tests zeigen: Apple hat nicht zu viel versprochen. Schon aus Tempogründen scheint iOS 12 also ein Pflicht-Update zu sein."

Neues von Siri

Ab iOS12 kann Siri neu auch mit sogenannten "Shortcuts" programmiert werden. Dies sind zusammenhängende Einzelaktionen, die mit einem einzigen Befehl ausgelöst werden, ähnlich einem Makro-Programm. Siri könnte also auf den Befehl hin "Bring mich auf den Heimweg!" den aktuellen ÖV-Fahrplan aufrufen und gleich eine Message mit der voraussichtlichen Ankunftszeit nach Hause senden. Für verschiedene Anwendungsfälle praktisch ist der Button "Add to Siri", mit welchem man bestimmte Funktionen ganz einfach für Siri konfigurieren kann.

Memojis

Die iPhone-X-User kennen sie: die Animojis, mit welchen animierte Sprachnachrichten versendet werden können, mit der Stimme und Mimik des Users und der Figur eines selber gewählten Avatars. Mit iOS 12 bringt Apple nicht nur neue Avatare - zum Beispiel ein Gespenst -, sondern auch ein neues Feature, die "Memojis": Die User können sich den Avatar mit zahllosen Einstellungsmöglichkeiten (von der Augenfarbe bis zur Frisur, Brillenform usw.) selber zusammenbauen. Diese Memojis imitieren dann die Mimik des Users via Face-ID in Echtzeit. Neu erkennt die App sogar die Zunge - wenn man also die Zunge rausstreckt, tut dies auch das Memoji.

Massnahmen gegen Smartphone-Stress

Wie manche andere Unternehmen auch kümmert sich Apple aktiv um das Problem der "Smartphone-Sucht":

  • Neuer Schlafenszeit-Modus ("Downtime"), welcher während der Nacht alle eingehenden Mitteilungen unterdrückt.
  • Neue Funktion "Bildschirmzeit", welche einen detaillierten Überblick gibt, wie oft bzw. wofür man das iPhone benutzt. Die Users der Familienfunktionen von iOS können hier auch überprüfen, wieviel Zeit andere Familienmitglieder (lies: Kinder) am iPhone hängen.
  • Der User kann neu für einzelne Apps oder Gruppen von Apps tägliche Nutzungslimiten definieren. Ganz praktisch werden dies Eltern finden.
  • Ebenfalls dazu geeignet, den Stress zu mindern, ist die neue Gruppierung der Mitteilungen in Stapeln. So wird der Screen nicht mehr von Mitteilungen "überschwemmt", sondern jede App ist mit einem einzigen Stapel vertreten. Ein Tipp auf den Stapel klappt diesen auf.

Weiterentwickelte Apps

Diverse Apps sind weiterentwickelt worden, so zum Beispiel die Foto-App mit neuen Funktionen für das Suchen und Teilen von Bildern, die Aktien-App, welche neu auch Nachrichten zeigt, oder Face-Time mit Gruppenchat.

Es lohnt sich also auf jeden Fall, das iPhone auf iOS 12 zu updaten. Bis zum finalen Release braucht es aber noch etwas Geduld: Erwartet wird iOS 12 im Herbst, also ungefähr im September.

Hinweis: Bitte erstellen Sie vor dem Upgrade eine Sicherungskopie. Wenn Sie während der Aktualisierung Probleme haben, verwenden Sie bitte Tenorshare ReiBoot, um sie zu reparieren.

ReiBoot
Tenorshare ReiBoot
iOS-Systemprobleme auf Knopfdruck reparieren

Recovery-Modus ein/aus mit nur 1 Klick, Ihr Telefon aus verschiedenen iOS Stuck-Szenarien retten, mehr Dinge jenseits der Vorstellungskraft liefern.

/ von Barbara Wagner in iOS 12 geschrieben. Folge @Barbara Wagner