One-Stop-Lösung zum Löschen des Android-Systemcaches

Der Systemcache entspricht nicht dem App-Cache und kann nicht auf dieselbe Weise erkannt und gelöscht werden. Glücklicherweise können Sie mit ReiBoot für Android den gesamten Systemcache (temporäre Dateien, die bei der Anwendungsinstallation verwendet werden, Protokolle und gespeicherte Bits aus verschiedenen Anwendungen) auf Ihrem Gerät löschen, um Ihr langsames Android-Handy / Tablet für optimale Leistung zu unterstützen. Darüber hinaus kann das Löschen eines beschädigten Caches auch Android-Startprobleme effizient beheben.

Wie löschen Sie den Android-Systemcache mit 1 Klick?

Schritt 1: Laden Sie ReiBoot für Android herunter und verbinden Sie Ihr Android-Gerät mit dem OEM-USB-Kabel mit dem Computer. Wenn Ihr Gerät verbunden ist, aber nicht erkannt wird, versuchen Sie eine der folgenden Optionen.

  • 1. Verbinden Sie Ihr Gerät erneut
  • 2. Versuchen Sie ein anderes USB-Kabel
  • 3. Starten Sie Ihr Gerät neu
  • 4. Laden Sie die Laufwerke manuell herunter und installieren Sie sie
Android-Gerät verbinden

Schritt 2: Führen Sie dann die folgenden Schritte aus, um das USB-Debugging auf Ihrem Gerät zu aktivieren.

Für Android 2.3 oder früher: Geben Sie "Einstellungen" ein < Klicken Sie auf "Anwendeungen" < Klicken Sie auf "Entwicklung" < Aktivieren Sie "USB-Debugging".

USB-Debugging

Für Android 3.0-4.1: Geben Sie "Einstellungen" ein < Klicken Sie auf "Entwickleroptionen" < Aktivieren Sie "USB-Debugging".

Aktivieren Sie USB-Debugging

Für Android 4.2 oder 5.2: Geben Sie "Einstellungen" ein < Klicken Sie auf "Über Gerät" < Tippen Sie "Build-Nummer" 7 mal bis Sie eine Notiz "Sie befinden sich im Entwicklermodus" erhalten < Zurück zur "Einstellungen" < Klicken Sie auf "Entwickleroptionen" < Aktivieren Sie "USB-Debugging".

Überprüfen

Für Android 6.0 oder neuer: Geben Sie "Einstellungen" ein < Klicken Sie auf "Über Gerät" < Klicken Sie auf ”Software-Info” < Tippen Sie "Build-Nummer" 7 mal bis Sie eine Notiz "Sie befinden sich im Entwicklermodus" erhalten < Zurück zur "Einstellungen" < Klicken Sie auf "Entwickleroptionen" < Aktivieren Sie "USB-Debugging".

Aktivieren USB-Debugging

Schritt 3: Wenn Ihr Android-Betriebssystem 4.2.2 oder höher ist und Sie von Ihrem Gerät aufgefordert werden, das USB-Debugging zuzulassen, autorisieren Sie Ihren PC über Ihr Gerät.

Schritt 4: Nun sehen Sie die Hauptoberfläche von ReiBoot für Android wie folgt. Klicken Sie einfach auf "Systemcaches leeren", um die temporären Dateien, die bei der Anwendungsinstallation verwendet werden, sowie Protokolle und gespeicherte Bits aus verschiedenen Anwendungen auf Ihrem Gerät zu löschen.

War dies hilfreich?